Eine Gymnasiumanmeldung mit Angst

Für unsere Zwillinge (2004) ist es nun an der Zeit,die Grundschule zu verlassen um Sommer. 1 Kind will auf die Mittelschule wegen Freundinnen unser Junge 70% behindert aufs Gymnasium,darf er auch,er kam Stolz am Freitag mit Blumen Heim und dem Schreiben. Was mir Angst macht,ist seine Behinderung die uns schon viel Sorgen und Kummer bereitet hat. Am 21.09.2007,11 Tage nach seinem Geburtstag verlor er nach einem Verkehrsunfall seinen linken Fuß,lag 14 Tage im Koma,wo keiner wusste,erwacht er wieder,wird er sterben? Er lag einfach nur da,überall blau am Körper,viele Schleuche,Maschinen hielten im am Leben. Es war so weit,der Anruf kam,er ist wach und zack ging es auf die normale Kik Station,nach 2 Monaten durfte er nach Hause,war plötzlich wieder ein Krabbelkind,brauchte Windeln und viel Hilfe. Zu dem Zeitpunkt lag mein Mann auch in der Klinik und bekam seine erste neue Hüfte. Ich war mit vielem allein,meine Cousine half mir viel,zog bei mir ein. (Das ist die,die nun ein Baby bekommt)Dann passierte folgendes,Kita rief an,wir möchten Ihr behindertes Kind nicht mehr. Mir wurde anders. Okay also holte ich mir Hilfe beim Jugendamt,zack hatten wir Termin und bekamen den Platz sogar für seine 2 Geschwister mit. Nun hieß es für uns Reha steht an,Prothese hatte er schon. Nutzen konnte er Sie nicht,wie auch,er brauchte Reha und jemand der Ihm alles zeigt. Da ging ein neuer Horror los. Keiner wollte zahlen und gleich gar nicht ambulant,ging aber nicht anders,hatte ja noch 2 Kids,kranken Mann. Nach 1(!) Monat kam der Anruf,tja nun war aber passiert,das ich Ihm das Laufen lernte mit der Prothese,genau zu seinem Geburtstag am 11.9.2008 lief er seinem Arzt in der Uni in die Arme. Die Reha hatte nun nur noch die Aufgabe,das Gangbild zu verbessern.😉 Dann ging es in die Kita,1 Jahr waren wir Sorgenfrei,dann hieß es Schule. Hier ging es dann wieder rund,Tests,Gutachten erfolgten. Wir mussten sogar 1 Woche lang jeden Tag auf eine Behinderten Schule,das Elend da,die Kinder,im Rollstuhl,zerriss mir fast das Herz. Mein Junge gehört hier nicht her,er kann alles,das geht nicht. Das Gutachten brachte die Erlösung,er darf auf eine normale Grundschule,nun hieß es eine finden. Da seine grosse Schwester schon auf der Wunschschule war,durften wir dahin,nach langen betteln und Gesprächen. Tja und nun geht der Horror wieder los Gymnasium.

Vielleicht versteht Ihr nun meine Angst? Aus dem Jungen muss einfach was werden,viele Berufe sind ja nun nicht mehr.

5 Gedanken zu „Eine Gymnasiumanmeldung mit Angst

  1. saliema

    OMG .. Was für eine Geschichte 😳😱 drück Dich mal von der Ferne soviel Kraft hast du schon benötigt und die Sorgen 😔 das kann sich sicher keiner vorstellen. und jetzt ….
    Boa !!! Was dürft Ihr Stolz sein !!! er hat es geschafft den Übertritt ! Das ist so toll!!! Klar, versteh ich total die Sorgen bei dieser Hintergrund Geschichte … aber !! Er hat den Ehrgeiz und die Noten gezeigt, seinen Weg übers Gymnasium zu gehen 👏👏👏👍👍. es gibt so viele Möglichkeiten. Kopf hoch er und auch Ihr packt das !! Gratulation ❤️❤️ und ️LG ☺️

    Gefällt mir

    Antwort
    1. mamamal5 Autor

      Es ist oft nicht einfach,Arbeit,Kinder usw. Irgendwie schafft man es doch immer/oft,wie frag ich mich manchmal auch,aber es geht.😉 Mein Motto:“Schlimmer geht nimmer!“ 😊

      Gefällt mir

      Antwort
      1. saliema

        Menno immer solch Sorgen, ich hoffe ihr habt weiter die Kraft zu kämpfen ! Lasst Euch nicht einschüchtern !! Wenn Ihr Presse benötigt, gib mir einen Hinweis.. Ein Saftiges Schreiben an richtiger Stelle hat schon Wunder verbringen können.. Eine Beschwerde an die nächst höhere Stelle ist in jedem Fall fällig .. Bin ich denn Meinung !!

        Gefällt mir

  2. Suse

    Oh ha! Was Ihr schon alles durch habt!
    Hut ab, wie Du das meisterst!
    Aber sag mal: Deinem Jungen fehlt doch „nur“ ein Fuß? Weshalb werden so viel Probleme seitens der Einrichtungen gemacht?
    Ich wünsche auf jeden Fall die Kraft das alles durchzustehen!
    Liebe Grüße
    Suse

    Gefällt mir

    Antwort
    1. mamamal5 Autor

      Eben,Ihm fehlt #nur# der Fuß,das verstehen die nicht und verbauen Ihm die Zukunft und merken es nicht. Er hat so lange gekämpft das er auf das Gymnasium kann,leider sind uns als Eltern da die Hände gebunden. Wir können nur abwarten,der Anruf beim Schulamt brachte auch nichts. Grosses ❓am anderen Ende. Wollten sich nochmal melden. #Ichwartenoch#

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s